Balintawak zählt zu den effektivsten Stilen der philippinischen Kampfkünste, die unter den Oberbegriffen Arnis, Escrima und Kali bekannt sind.

 

Das Prinzip des Balintawak lautet: sparsam, elegant, kraftvoll und schnell.

Trainert wird mit Stöcken aus Rattan, aber auch mit anderen Waffen und ohne Waffen.

Der Gründer des Stiles, Großmeister Venancio "Anciong" Bacon wurde am 15.Oktober 1912 auf der Insel Cebu in Cebu-City auf den Philippinen geboren und starb im Jahr 1981. 

Seine Ausbildung in den philippinischen Kampfkünsten erhielt er von Lorenzo "Tatay Ensong" Saavedra, einem der größten damals lebenden Meister.

Venancio Bacon wurde schon zu Lebzeiten zu einer Legende unter den Meistern des Kali, Arnis und Escrima.

Mit mehr als 100 historisch nachweisbaren und beobachteten Herausforderungskämpfen war Bacon einer der gefürchtetsten, aber auch geachtetsten Meister seiner Zeit.

 

Oft kam es vor, dass der ca. nur 1,55m große und ca. 54kg schwere Gründer des Balintawak junge, starke und enthusiastische Kämpfer aller Stile (u.a. Karatekas, Jiu Jitsukas, Eskrimadores und Boxer) in öffentlichen Herausforderungskämpfen mit Leichtigkeit besiegte.

Bereits im fortgeschrittenen Alter und vom Krebs gezeichnet, besiegte Bacon Ende der Siebziger Jahre noch einen Angreifer in Notwehr, der ihm nachts mit einem Messer auflauerte und attackierte.

 

Der Name des Stils leitet sich von einer Straße mit selbigen Namen her, in der der Gründer des Stils seine Trainingsräumlichkeiten hatte.